Deutschlernen In Russland Und In Den Baltischen L Ndern Vom 17 Jahrhundert Bis 1941

Author: Helmut Gl├╝ck
Publisher: Otto Harrassowitz Verlag
ISBN: 9783447058421
Size: 26.27 MB
Format: PDF
View: 7633

Download Read Online

Deutschlernen In Russland Und In Den Baltischen L Ndern Vom 17 Jahrhundert Bis 1941. Das Deutsche war bis zum Ende des 20. Jahrhunderts die wichtigste und am meisten gelernte und verwendete Fremdsprache bei den Russen (sowie Weissrussen und Ukrainern), den Letten und den Esten. Bei den Litauern stand das Polnische an erster Stelle. Jahrhundertelang geschah dieser Spracherwerb vor allem im mundlichen Austausch. Im 16. Jahrhundert beginnt die Produktion von Sprachlehrmaterialien, die das Deutsche und das Russische miteinander verbinden, im 17. Jahrhundert entstehen die ersten Hilfen zum Deutschlernen in den baltischen Landern. In Livland und Estland bleibt das Deutsche bis zum ersten Weltkrieg als Sprache der Verwaltung, des hoheren Schulwesens und des Wirtschaftslebens massgeblich. Sozialer Aufstieg war dort bis ins spate 19. Jahrhundert an die Beherrschung des Deutschen gebunden. In Russland wird das Deutsche im 18. Jahrhundert zur Bildungssprache. Der Band dokumentiert die Glossare, Gesprachsfuhrer, Sprachlehrbucher, Lerngrammatiken und Worterbucher, die das Deutsche mit diesen Sprachraumen verbindet. Das verwendete Dokumentationsschema hat sich bereits bei den Vorgangerarbeiten* zu den bohmischen Landern und zu Polen bewahrt.*Helmut Gluck, Konrad SchroderDeutschlernen in den polnischen Landern vom 15. Jahrhundert bis 1918Eine teilkommentierte Bibliographie2007. XLVIII, 271 Seiten, gbISBN 978-3-447-05471-3

Mach Dich Auf Und Werde Licht Celies Nu Topi Gaiss

Author: Christiane Schiller
Publisher: Otto Harrassowitz
ISBN:
Size: 56.28 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 527

Download Read Online

Mach Dich Auf Und Werde Licht Celies Nu Topi Gaiss . Ernst Gluck kann in vielerlei Hinsicht als eine der eindrucksvollsten Personlichkeiten des ausgehenden 17. Jahrhunderts im Baltischen Raum gelten. Geboren 1654 in Wettin bei Halle (Saale) hat er als Pfarrer in Livland die Bibel erstmals ins Lettische ubersetzt. Er ist somit fur die Letten das, was Luther fur die Deutschen war. In Russland, wohin er als Kriegsgefangener wahrend des Nordischen Krieges geraten war, erwarb er sich grosse Verdienste als Grunder des ersten russischen Gymnasiums, und nicht zuletzt war er Ziehvater von Martha Skowronska, die spater als Zarin Katharina I. den russischen Thron bestieg. In diesem Tagungsband zeichnen Historiker, Theologen, Sprach- und Literaturwissenschaftler aus der Bundesrepublik, dem Baltikum und Russland in ihren Beitragen wichtige Lebensstationen Ernst Glucks nach, und versuchen so ein umfassendes Bild von dessen Leben und Werk zu vermitteln.