The American Journalist In The 1990s

Author: David Hugh Weaver
Publisher: Psychology Press
ISBN: 9780805821369
Size: 59.36 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 892

Download Read Online

The American Journalist In The 1990s. This book presents findings from the most comprehensive and representative study ever done of the demographic and educational backgrounds, working conditions, and professional and ethical values of U.S. print and broadcast journalists working in the 1990s, including separate analyses for women and minority news people. It compares many of these findings with those from the major studies of the early 1970s and 1980s. As such, it should be the standard reference on U.S. journalists for years to come.

The American Journalist In The 21st Century

Author: David H. Weaver
Publisher: Routledge
ISBN: 1135250839
Size: 24.34 MB
Format: PDF, Docs
View: 3066

Download Read Online

The American Journalist In The 21st Century. An authoritative and detailed illustration of the state of journalistic practice in the United States today, The American Journalist in the 21st Century sheds light on the demographic and educational backgrounds, working conditions, and professional and ethical values of print, broadcast, and Internet journalists at the beginning of the 21st century. Providing results from telephone surveys of nearly 1,500 U.S. journalists working in a variety of media outlets, this volume updates the findings published in the earlier report, The American Journalist in the 1990s, and reflects the continued evolution of journalistic practice and professionalism. The scope of material included here is extensive and inclusive, representing numerous facets of journalistic practice and professionalism, and featuring separate analyses for women, minority, and online journalists. Many findings are set in context and compared with previous major studies of U.S. journalists conducted in the 1970s, 80s, and 90s. Serving as a detailed snapshot of current journalistic practice, The American Journalist in the 21st Century offers an intriguing and enlightening profile of professional journalists today, and it will be of great interest and value to working journalists, journalism educators, media managers, journalism students, and others seeking insights into the current state of the journalism profession.

Medien Kommunikationsforschung Im Vergleich

Author: Gabriele Melischek
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531908081
Size: 24.48 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4832

Download Read Online

Medien Kommunikationsforschung Im Vergleich. Die Bedeutung vergleichender Ansätze in der Medien- und Kommunikationsforschung hat zugenommen. An zehn Forschungsfeldern wird exemplarisch illustriert, wie solche Vergleiche bisher angestellt worden sind, welche Perspektiven sie eröffnen und welche Probleme dabei auftreten. Neben Zeitvergleichen stehen internationale und systematische Vergleiche im Vordergrund. Das Spektrum der Forschungsfelder reicht von der Mediengeschichte über den Mediensystemvergleich, die Journalismusforschung und Politische Kommunikation bis zur Rezeptionsforschung und zum Medienvergleich.

Wandel Im Journalismus Autorit Rer Regime

Author: Judith Pies
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839431395
Size: 63.63 MB
Format: PDF, Kindle
View: 5425

Download Read Online

Wandel Im Journalismus Autorit Rer Regime. Wie verändert sich Journalismus in autoritären Regimen angesichts technischer, wirtschaftlicher und politischer Entwicklungen? Inwieweit können Medienakteure Wandel anstoßen? Mit welchen Mitteln versucht das Regime, steuernd einzugreifen? Judith Pies beantwortet diese Fragen anhand einer detaillierten Beobachtung des Journalismus in Jordanien. Sie beschreibt die Entwicklung professioneller Normen von 1989 bis 2007, analysiert die dahinter stehenden Akteure und bewertet ihre Relevanz für die journalistische Arbeit. Die so entstandene Pionierarbeit ist für Wissenschaftler_innen und Praktiker_innen, die sich mit dem Nahen Osten oder mit Medienentwicklungen befassen, gleichermaßen aufschlussreich.

Methoden Der Journalismusforschung

Author: Olaf Jandura
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531931318
Size: 38.31 MB
Format: PDF
View: 2601

Download Read Online

Methoden Der Journalismusforschung. Die Journalismusforschung kann auf eine lange Tradition empirischer Forschung zurückblicken: Ob Gatekeeperforschung, Studien zu Nachrichtenwerten, Agenda Setting oder redaktionelle Beobachtungen - empirische Arbeiten zum Journalismus haben die kommunikationswissenschaftliche Forschung nachhaltig geprägt. Der vorliegende Band wirft einen differenzierten Blick auf die Methoden der Journalismusforschung entlang der Phasen des Forschungsprozesses. Betrachtet werden grundlegende methodische und methodologische Aspekte der Journalismusforschung, teilweise vermittelt über konkrete empirische Studien, die sich mit dem Thema 'Journalismus' aus unterschiedlichen Perspektiven beschäftigen. Forschungsdesigns und Instrumente der empirischen Studien werden dabei unter klarer Zurückhaltung der Ergebnisdarstellung präsentiert, um den Blick für die methodischen Gesichtspunkte zu schärfen.

Elit Re Verh Ltnisse

Author: Regina Greck
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658152680
Size: 17.27 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7388

Download Read Online

Elit Re Verh Ltnisse. Regina Greck untersucht mittels einer quantitativen Befragung der journalistischen und politischen Elite in Deutschland deren Selbst- und Fremdwahrnehmung und belegt, dass sich die Elite-Journalisten teilweise im Gegensatz zu anderen Kommunikatorstudien eher als erklärende Kritiker sehen, während die Politiker der Elite sie als Meinungsmacher wahrnehmen. Dabei zeigt die Autorin, dass die bisher von der Kommunikationswissenschaft vernachlässigten Gruppen die Mechanismen der Theorien der Medialisierung und des Agenda Settings kennen, besonders aber die Elite-Politiker keine stark zunehmende Medialisierung sehen. Die Auswahl der befragten Eliten stützt sich dabei auf die Verknüpfung eines elitetheoretischen Ansatzes mit dem Modell der Akteur-Struktur-Dynamiken.

Max Weber Und Die Vermessung Der Medienwelt

Author: Siegfried Weischenberg
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658030895
Size: 41.46 MB
Format: PDF, Docs
View: 3230

Download Read Online

Max Weber Und Die Vermessung Der Medienwelt. Für ihn scheint heute kein Superlativ gewaltig genug: Einer der größten Deutschen aller Zeiten wird er genannt, wichtigster Inspirator und Irritierer. Vielleicht war Max Weber – vor 150 Jahren in Erfurt geboren – einer der letzten Universalgelehrten. Sein Werk blieb rätselhaft. Doch er hinterließ eine Vielzahl einprägsamer Begriffe und Formeln: Idealtypus, Verantwortungsethik, Charisma, die harten Bretter, die der Politiker bohren muss – und vor allem die ‚Entzauberung der Welt’. Zu den Themen seiner Analyse der modernen Gesellschaft gehörten auch die Massenmedien. Das große empirische Projekt, welches er 1910 der deutschen Soziologie zur Vermessung der Medienwelt in die Wiege gelegt hatte, scheiterte. Seine Anregungen aber haben sich seither in vielfältiger Weise in den Diskursen über Medien und Journalismus niedergeschlagen. Die Ergebnisse einer detaillierten Spurenlese werden in dieser Studie präsentiert, die erstmals mit bibliometrischen Methoden durchgeführt wurde. Sie mündet in eine aktuelle Zustandsbeschreibung der Kommunikationsverhältnisse und ihrer Erforschung – 100 Jahre nach Weber. Stimmen zur „Max Weber und die Entzauberung der Medienwelt“ „Man liest die 400 Seiten dieses großformatigen Buches ... fasziniert. Mit einem oft geradezu erzählerischen Duktus, sprechenden Zitaten, Assoziationen kultureller Bildung, munteren Polemiken, lockeren Formulierungen und einer jargonlosen Sprache bereitet Weischenbergs Buch eindeutig mehr Vergnügen als die real existierende Fachprosa. So nimmt man Teil an einer Synthese großer Stoffmassen, erfreut sich an detailversessenen, faktenintensiven Anmerkungen, dem Assoziationsreichtum geistiger Bezüge, der Kennerschaft in der Kontextualisierung, den wissenssoziologischen Tiefenbohrungen, aber auch dem bezeichnenden Klatsch, der sich in diversen Briefwechseln findet. ... Die Lektüre vermittelt ... einen ganzen Kosmos von Ideen und Entwicklungen zu Max Weber und seiner Rezeption. ... Damit vermittelt das Buch auch die weitere sozialwissenschaftliche Fachgeschichte, die Jahrzehnte des Denkens und Streitens in einer souveränen Synthese nachzuvollziehen erlaubt.“ Wolfgang R. Langenbucher (in: H-Soz-u-Kult)